Kategorie: Blog

Bikepacking Trans Germany Teil 4 – Ab zum Kap

Das Vorankommen ist mühelos. Vollkommen eben verläuft die Strecke zwischen Feldern und Waldesrand, mal durch Heide, mal durch Akazienwälder. Die Oberfläche wird zwischendurch etwas holperig durch Steine oder Grasballen auf offenem Feld, aber wir sind mehrheitlich auf festem Sand/Kies unterwegs und genießen die totale Abgeschiedenheit und das warme Abendlicht. So auch der riesige Hase der ein paar hundert Meter vor uns herhoppelt, als würde er uns den Weg zeigen wollen. Die zarten Pastelltöne der Reicherskreuzer Heide lassen sich leider nicht festhalten (der trockene Duft noch weniger), also keine Fotostopps mehr!

Bikepacking Trans Germany Teil 3 – Sturm auf den Fichtelberg

Das inoffizielle Tagesziel ist der Fichtelberg, bis dahin sind noch fast 150 km und 3000 HM zu überwinden. Also lieber eine Laugenbrezel zu viel kaufen.

Bananenbrot. #2 Saubere Energie

Die Banane in der Rückentasche gehört fest zur Ikonografie des Radfahrens. Ihre gelbe Schale macht sie gut transportabel, sie ist leicht verdaulich und schmeckt zudem gut. Das bedeutet aber nicht, dass man sie nicht noch etwas pimpen könnte!