Energiebomben. #1 Saubere Energie

Energiebomben. #1 Saubere Energie

Unsere Serie Saubere Energie versammelt neue Rezepte sowie Klassiker der Radsport- und Outdoorküche mit Twist, die sich bei uns bewährt haben.

Die sprichwörtliche Eierlegende Wollmilchsau der Radsportnahrung ist kein Fabelwesen, sondern existiert tatsächlich: Unsere Energiebomben sind nicht nur lecker, sondern auch gesund, obwohl sie wie eine Süßigkeit aussehen. Sie sind zudem transportabel, günstig, bekömmlich, portionierbar und schnell gemacht. Die Hauptbestandteile Haferflocken und Trockenfrüchte versprechen einen idealen Mix aus kurzen (daher schnell verfügbaren) und langen (damit anhaltenden) Kohlenhydraten, gutem Eisweißgehalt und kaum Fett. Die Energiebomben halten sich einige Tage im Kühlschrank und lassen sich zudem sehr gut portionsweise einfrieren. Sie eigenen sich daher hervorragend fürs Meal Prepping.

Saubere Energie auch in Hinblick auf die Transportierbarkeit: auch ungebacken sind die Bomben formstabil, fetten und kleben nicht. Sie lassen sich gut in Rückentasche oder Foodpouch transportieren. Dabei reicht eine einfache Brottüte aus. In der Rückentasche lässt sich diese mit einer wiederverwendbaren Pastiktüte vor Schweiß schützen.

Zutaten

  • 150g zarte Haferflocken
  • 150g Feigen oder entkernte Datteln, ungeschwefelt
  • 30g Mandeln
  • Kokosflocken, Sesam oder Kakao zum Panieren

Nährwerte

  • Gesamtgewicht: ca. 350 g
  • Energie: ca. 1.300kcal
  • Fett: ca. 40 g
  • Kohlenhydrate: ca. 200g
  • Eiweiß: ca. 35 g
  • Ballaststoffe: ca. 30 g
  • Zucker: ca. 100 g
  • Salz: ca. 0,4 g

Küchengeräte

  • Küchenmaschine, starker Mixer oder Handrührgerät für Teig
  • Eine Schüssel
  • Arbeitsbrett

Arbeitsschritte

Dauer: Vorbereitungszeit: 12h, Arbeitszeit: 10min

  1. Trockenfrüchte einweichen, mindestens für 30min, besser über Nacht.
  2. Erst die Haferflocken in der Küchenmaschine zu feinem Mehl
    verarbeiten, dann die Trockenfrüchte aus dem Einweichwasser nehmen, hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Sollte die Masse noch zu weich, oder noch zu fest sein, justiert ggf. entweder mit etwas mehr Haferflocken, oder mit etwas Einweichwasser, bzw. Fruchtsaft nach.
  3. Die Masse anschließend zu Kugel formen und nach Belieben z.B. mit Kokosflocken, Sesam oder Kakao panieren.
  4. Die Bomben sind direkt verzehrfertig und müssen nicht gebacken werden, können aber etwas im Kühlschrank ruhen.

 

Comments: 2

  1. Uwe sagt:

    und müssen nicht gepackten werden // gebacken gemeint?
    Furchtsaft

    VG radkranz

Schreibe eine Antwort zu Uwe Antwort abbrechen