Berlinumrundung

Bikepacking Abenteuer mit einer Gesamtlänge von ca. 270km und 1500hm um Berlin herum am 18./ 19. Juli 2020

Liebe Heldinnen und Helden der kleinen Alltagsabenteuer,


Berlin ist ambivalent. Auch wenn wir dem Trubel der Stadt mal entfliehen wollen, lässt die Stadt uns letztlich doch nie ganz los. Mitte Juli werden wir Berlin daher umrunden ohne dabei die Stadt selbst zu berühren. Nicht etwa, weil wir sie nicht mögen würden, man könnte ganz im Gegenteil sogar an die Praxis der Umrundung eines heiligen Objekts denken, wie sie alle Weltreligionen kennen. Natürlich fahren wir dabei keine schnöde Asphaltrunde, sondern nur auf den schönsten Singletrails, Wander- und Wirtschaftswegen der Region. Seid dabei! Berge haben wir eher nicht zu bieten, dafür aber jede Menge Seen, Bäume und Sand.

Werbefrei und zum Selbstkostenpreis – von der Community, für die Community!

Nachdem wir unsere Gelände-Umrundung Berlins erstmals 2019 angeboten haben, kam die Idee offenbar so gut an, dass inzwischen auch einige Kopien zirkulieren. Hier gilt wie immer: vertraut dem Original! Wir haben die Strecke diesmal deutlich angepasst, sie enthält kaum noch Sandpassagen und ist leichter fahrbar, sodass man schneller mit einem kühlen Bier am See liegt. Wer unterdessen die Herausforderungen sucht, fährt einfach schneller und darf außerdem auf einige getimte Segmente gespannt sein. Nach dem Ende der Kontaktbeschränkungen muss zum Glück niemand mehr um sich selbst kreisen.

Zeit: Sa. 18. Juli – So. 19. Juli 2020, scharfer Start um 09.00 Uhr in Potsdam

Selbstversorger-Etappenfahrt mit einer Gesamtlänge von ca. 270km und 1500hm verteilt auf zwei Tage. Der Track inkl. POI und Details zum Startort werden rechtzeitig vor dem Start per E-Mail an angemeldete Teilnehmende verteilt. Die Startplätze sind limitiert.

Die Übernachtung findet auf halbem Wege auf einem Campingplatz im Gamengrund statt. Dort haben wir für die Teilnehmenden einen Bungalow und Stellplätze auf einer Zeltwiese reserviert. Ein Zelt/Tarp o.ä. müsst Ihr selbst mitbringen. Wir werden ein Wohnmobil mit Grill und kühlem Bier zum Selbstkostenpreis vor Ort haben. Außerdem solltet Ihr vor Ort an der Rezeption Brötchen für das Frühstück vorbestellen können. Ganz wichtig: packt die Badehose ein! Der Campingplatz liegt direkt am See.

Streckenprofil: fast komplett Offroad, bunte Mischung aus Singletrails, Gravel, Park, Wald- und Feldwegen. Die Strecke ist gut mit dem CX/Gravelrad zu bewältigen, allerdings solltet Ihr abschnittsweise auch auf Wurzeln, losen Sand etc. eingestellt sein. Auch vereinzelte Tragepassagen gehören zum Querfeldein dazu. Angesichts der nicht unerheblichen Gesamtlänge und der hochsommerlichen Bedingungen handelt es sich also um keine leichte Tour, unterschätzt die Herausforderung daher bitte nicht!

Eure Geschwindigkeit wählt Ihr selbst. Nach Möglichkeit bildet Ihr unter Einhaltung des Mindestabstands homogene Gruppen. Bitte seid aber darauf eingestellt, dass Ihr auch auf Euch allein gestellt zurechtzukommen müsst. Der Fahrmodus ähnelt also dem eines Brevets (https://de.wikipedia.org/wiki/Brevet_(Fahrrad)).

Ihr solltest mitbringen:

  • Spaß
  • Helm ist obligatorisch
  • GPS-Gerät um dem Track folgen zu können
  • mindestens 32mm Reifenbreite, besser um die 40mm
  • Übernachtungsgepäck, möglichst in Bikepackingtaschen verstaut. Klassische Packtaschen eigenen sich nicht für diese Geländetour.
  • Licht, möglichst Kopf- und Radlampen
  • Zwei Ersatzschläuche, Pumpe, Schlauch- und Mantelflicken
  • Ersatz-Schaltauge für Euer Rad
  • Neben Gravelgrinder*innen und Cyclocrosser*innen sind natürlich auch MTBer*innen willkommen.

“wie konnte bloß jemand auf die Idee kommen, mitten in all dem Sand eine Stadt zu gründen?”

Stendhal über Berlin, 1808

Essen/Trinken

  • Ihr passiert in regelmäßigen Abständen Orte, an denen Ihr Euch verproviantieren könnt
  • Um einen Supermarkteinkauf auf den letzten Meter zu transportieren, sind kleine Faltrucksäcke nützlich.
  • Denkt bitte an Gels/Riegel/Zucker/Elektrolyte (Kochsalz oder Fertigmischungen)!
  • Es wird voraussichtlich heiß und trocken. Nutzt daher die zusätzlichen Montagepositionen für dritte und vierte Flaschenhalter, die inzwischen viele Rahmen bieten! Sollte Euer Rahmen diese nicht aufweisen, gibt es Adapterlösungen, auch könnt Ihr Faltflaschen und Trinkbeutel nutzen.

Selbstversorger

Es handelt sich um eine Selbstversorger-Fahrt, d.h. wir stellen die Navigationsdaten und den Rahmen bereit, aber die Veranstaltung lebt von Eurer Mitwirkung. Es handelt sich um keine organisierte Reise oder Dienstleitung. Es geht darum eine gute Zeit auf dem Rad zu haben ohne aufgezwungenen Konkurrenzdruck, Machotum und blöde Sprüche.


Anmeldung

Ticket

Disclaimer

Mit dem Abschicken Eurer Anmeldung akzeptiert Ihr die folgenden Punkte:

Es handelt sich um eine private Ausfahrt, nicht um ein Rennen. Alle Mitfahrenden versorgen sich selbst und sind für sich selbst verantwortlich. Die StVO ist einzuhalten und andere Wegnutzer sind rücksichtsvoll zu behandeln. Jeder fährt auf eigene Verantwortung und versichert sich ggf. selbst (Privathaftpflichtversicherung und Unfallversicherung). Die Haftung für Schäden an Material oder Dritten liegt beim einzelnen Teilnehmer, der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Unfällen, Diebstahl oder sonstigen Schadensfällen. Der Ausrichter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung. Der Ausrichter übernimmt keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenständ  
  
Ist der Ausrichter in Fällen höherer Gewalt berechtigt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadensersatzpflicht des Ausrichters gegenüber dem Teilnehmer. Der Ausrichter behält sich das Recht vor, bei Unwetter/Gewitter oder anderen unvorhersehbaren Gründen die Veranstaltung zu unterbrechen oder abzubrechen. Für alle diese Fälle gibt es keine Startgeldrückerstattung. Der Teilnehmer verzichtet mit seiner Anmeldung und seiner Kenntnis dieser Regelung auf jegliche Regressansprüche. Bei Nichtteilnahme oder Abbruch erfolgt keine Rückerstattung des Startgeldes.  

Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und nur zur Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die in der Meldung genannten Daten erfasst und weitergegeben, sowie im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden dürfen. Ein Widerspruch für die künftige Nutzung ist durch Nachricht an uns möglich.  

Die aus aktuellem Anlass verfügten Hygiene- und Abstandsvorschriften der Länder Berlin und Brandenburg sind allzeit einzuhalten
  

6 Antworten

  1. Kate sagt:

    Ich habe bei so einem Event noch nie mitgemacht. Ich bin erfahrene Fahrradfahrerin und habe einigen Strecken mit Zelten, Übernachtung, Essen-mitnehmen gemacht, aber noch niein der Länge. Ich komme auch alleine. Ist das was für mich?

    • Peddarson sagt:

      Es kommt ganz darauf an, wie deine Fitness ist. Die Streckenlänge im Gelände kann man zum Beispiel nicht mit einer Rennradrunde mit gleicher KMZahl vergleichen. Dazu kommt dann noch das Gewicht von Ausrüstung. Das sollte man ebenfalls nicht unterschätzen.
      Sicherlich würdest du auch jemanden finden, mit dem du fahren kannst. Denn jeder fährt sein eigenes Tempo.

      Falls du dir unsicher bist, dann mache doch einfach mal nächste Woche den „dreckigen Donnerstag“ mit, damit du ein Gefühl bekommst, wie wir fahren

    • Tim sagt:

      Hi Kate, das ist schwer allgemein zu beantworten, wie viele Jahreskilometer fährst Du in etwa, was war Deine längste Tageseteppe bisher und hast Du Erfahrung mit längeren Touren im Gelände? Wir würden die Veranstaltung nicht unbedingt Anfängern empfehlen, andererseits kann Anfänger alles mögliche heißen und es ist ja keine Tour durch Kirgisistan, sondern um die eigene Haustür, sodass man jederzeit den Notausgang nehmen kann. Generell wäre es empfehlenswert vorher mal eine unserer Feierabend- oder Wochenendtouren mitgefahren zu sein, dann man sich besser einschätzen. Wir werden in den nächsten Wochen auch noch eine zweite Veranstaltung ankündigen, die besser für Einsteiger geeignet ist als diese, da hier weniger Zeitdruck (Ihr müsst bei der Umrundung vor Einbruch der Dunkelheit am Campingplatz eintreffen!) besteht.

  2. Andreas sagt:

    Hallo,
    gibt es noch Interessenten die gerne bei der Berlinumrundung in einer Ferienhütte übernachten wollen? Ich reise alleine an und kann noch einen Platz in der bereits gebuchten Ferienhütte anbieten.
    Viele Grüße

  3. Alina Fichter sagt:

    Hey, was für ein cooles Event! Ich kann leider nur an einem Tag teilnehmen. Geht das auch? Herzlich Alina

Kommentar verfassen