Schmutziger Sonntag – Schiene der Geschichte

Schmutziger Sonntag – Schiene der Geschichte


24. September
10:00

Startort/ Ende
Rummelsburger Bucht

Distanz
ca. 102km

Anstieg
ca. 300 hm

Geländeanteil
ca. 85%

Schwierigkeit
8/10

Am Sonntag nutzen wir die vorerst letzten (?) Sonnenstrahlen und nehmen das Beste des Nordens unter die Stollenreifen: raus gehts über Ahrensfelde in Richtung Bernau, von dort an der Autobahn entlang nach Prenden, vorbei an Bernstein- und Eiserbuder See, um dann auf dem Rückweg – wenn man schonmal da ist – einen Abstecher zur FDJ Jugendhochschule und Villa Bogensee zu machen. Dort legen wir dann unser Ohr auf die Schiene der Geschichte. Vom Bogensee geht es dann auf bekannten Wegen über Liepnitz- und Gorinsee durch den Bucher Forst und entlang der Panke zurück. Eine Pause böte sich an bspw. bei ca. Kilometer 65 am Waldbad Liepnitzsee oder dann bei Kilometer 76 im Biergarten in Hobrechtsfelde an. Wie immer bei Brandenburgexpeditionen, ist man aber trotzdem gut damit beraten Mutti vorab um eine Stulle extra zu bitten.

Anmeldung

Ticket

Die aus aktuellem Anlass verfügten Hygiene- und Abstandsvorschriften der Länder Berlin und Brandenburg sind allzeit einzuhalten

Sonst noch wichtig:
– Helm ist obligatorisch, zudem bitte Schlauch, Pumpe, Riegel, Wasser, Regenschutz, etc. nicht vergessen
– Vorder- und Rücklicht für den Rückweg, für vorne am besten sowohl eine Lenker-, als auch eine Helmlampe.
– Neben Cyclocrosser*innen sind natürlich auch flotte MTBer*innen willkommen
– Mindestens 32mm Reifenbreite, empfohlen sind um die 40mm

Gemeinsam starten, gemeinsam ankommen. Alle fahren auf eigene Verantwortung

Treffpunkt (18:30 Uhr) Nordufer der Rumelsburger Bucht auf Höhe des Kajak Verleihs

 

No Comments

Kommentar verfassen